Künstler: Helge Leiberg

Helge Leiberg, Drei Grazien, 2018, Acryl auf Leinwand, 120 x 80 cm, Galerie Rother Winter

Helge Leiberg, geb. 1954 in Dresden, hat an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden studiert. Er ist Zeichner, Maler, Grafiker, Bildhauer, Buchillustrator, Musiker, zu DDR-Zeiten war er auch Filmemacher.

Das Leben als Tanz. Helge Leiberg bannt seine springenden, hüpfenden, und rennenden Figuren in schnellen heftigen Pinselstrichen auf die Leinwand. Die Bronze-Skulpturen mit grüner Patina sind eine Demonstration vehementer Lebensbejahung. Sie strahlen Souveränität und Selbstbewußtsein aus.

Helge Leiberg lebt und arbeitet in Berlin und im Oderbruch.

BIOGRAFIE

1954GEBOREN IN DRESDEN-LOSCHWITZ
1973 – 1978STUDIUM AN DER HOCHSCHULE FÜR BILDENDE KÜNSTE DRESDEN BEI PROF. GERHARD KETTNER
1978BESCHÄFTIGUNG MIT FREE JAZZ, NEUER MUSIK, FILM, TANZ UND DEREN MULTIMEDIALER VERBINDUNG
1983“TAG DES FREIEN BUCHES” IM DRESDENER ATELIER
1984AUSBÜRGERUNG NACH BERLIN-CHARLOTTENBURG
1989ZUSAMMENARBEIT MIT A.R. PENCK AN EINEM WANDBILD FÜR DIE UNIVERSITÄTBIBLIOTHEK HAMBURG
1990GRÜNDUNG DER GRUPPE GOKAN, ERFINDUNG DES “NOISE-PAINTING”
1991O.T., MUSIKGRUPPE MIT A.R. PENCK: TOTENTANZ, HAUPTROLLE IM DOKUMENTARSPIELFILM (BILDERSERIE TOTENTANZ)
1993“GOKAN” PREIS IM PERFORMANCE WETTBEWERB KONSTANZ
1995STUDIENREISE USA
1996STUDIENREISE DURCH NEPAL
1998STUDIENREISE NACH CHINA, VERSTÄRKT ARBEIT AN BRONZEPLASTIKEN; PERFORMANCES MIT CHRISTA WOLF, CORINNA HARFOUCH, PETER LOHMEYER U.V.A.
2005TEILNAHME BEIJING BIENNALE, PEKING, CHINA
2013BRANDENBURGISCHER KUNSTPREIS FÜR MALEREI
2014TEILNAHME SKULPTURENTRIENNALE BINGEN / RHEIN
2015TEILNAHME BIENNALE VENEDIG / ITALIEN, MAURITIUS PAVILLON IM PALAZZO FLANGINI

WERKE

EINZELAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2020TANZ DES LEBENS, GALERIE ROTHER WINTER, WIESBADEN
2016“HEISSE QUELLEN”, GALERIE ROTHER WINTER, WIESBADEN – “BLAUE STUNDE”, BRONZEN UND BILDER, GALERIE SCHULTZ, BERLI
2015„TANZRAUSCH“, BILDER UND BRONZEN, GALERIE NOAH, AUGSBURG – „O.T.“, BILDER UND BRONZEN, KUNSTKABINETT REGENSBURG – „BILDER UND SKULPTUREN“, MUSEUM VILLA HAISS, ZELL A.H.
2014„HIN & WEG“, BRONZEN IM STADTGEBIET ESCHBORN, KULTURAMT STADT ESCHBORN – „GLEISSENDES LICHT“, GALERIE TERMINUS, MÜNCHEN – „BEWEGTESLEBEN“, PAPIERARBEITEN U. KÜNSTLERBÜCHER, STÄDTISCHE GALERIE AM RATHAUS, ESCHBORN
2013„GEFÜHLSREIGEN“, GALERIE SCHEFFEL, BAD HOMBURG – „INTIMES GESTÖBER“, INES SCHULZ GALERIE, DRESDEN – „MALEREI UND SKULPTUR“, GALERIE WINTER, WIESBADEN
2012“LOST IN ELITEN”, ART 350 GALLERY, ISTANBUL, TÜRKEI – „STÜRMISCHE BEGEGNUNG“ MALEREI GALERIE RAINER KLIMCZAK, VIERSEN – „TANZ IM QUADRAT“, BRONZEN IM SKULPTURENGARTEN DES MANNHEIMER KUNSTVEREINS
2011“KOMM MEINE SCHÖNE…”, GALERIE TIEDT, GOSLAR – “JUST IMPROVISED”, KUNSTHALLE IM ARTÒTEL DRESDEN – “HORIZONTBEOBACHTER”, NATIONALMUSEUM BRASILIA, BRASILIEN – “GRAZILE FLUCHTEN”, GALERIE MICHAEL SCHULTZ, BERLIN
2010“HAND & FUSS”, GALERIE TERMINUS, MÜNCHEN – “BEWEGTE LINIE “, GALERIE WINTER, WIESBADEN
2009“TIME BREAK”, BILDER UND BRONZEN GALERIE MICHAEL SCHULTZ, BERLIN
2008“HINGABE”, GALERIE NOAH, AUGSBURG – “DARLINGS”, GALERIE FREY, WIEN – “NEUE ARBEITEN”, GALERIE WINTER, WIESBADEN
2006“CODEX”; KUNSTHALLE DRESDEN – “IN FLAGRANTI”, BAIKSONG GALLERY, SEOUL, KOREA
2005“ZEITFÜHLUNG”, MUSEUM JUNGE KUNST, FRANKFURT/ ODER
2004“BABYLON” GALERIE BORCHARDT, HAMBURG – “BLEIBEN SIE IN BEWEGUNG”, LUDWIG GALERIE SCHLOSS OBERHAUSEN – “CODEX”, STADTMUSEUM BERLIN, NIKOLAIKIRCHE
2002«AUS DER MITTE» GALERIE TERMINUS, MÜNCHEN – «LDYLLISCHE VERBINDUNG» GALERIE SCHEFFEL, BAD HOMBURG – «APOCALYPSE COW» CENTRO CULTURAL SAO LOURENCO, ALMANCIL, PORTUGAL – “NORD EXPRESS”, MUSEO DE ARTE CONTEMPORANEA DE PERNAMBUCO, OLINDA, BRASILIEN
2001«LÄUTERUNG» GALERIE MICHAEL SCHULTZ, BERLIN – «GRÜNE HÖLLE»ESPACO BRANCO, VIANA DO CASTELLO, PORTUGAL
2000«ONE MOMENT.STOP!» GALERIA ALVAREZ, PORTO «MOVING IMAGES» GALERIE TERMINUS, MÜNCHEN – HELGE LEIBERG, PAINTINGS BCA GALLERY, LONDON GB – «PHASENWEISE» KUNSTVEREIN EISLINGEN – «NEUE BILDER» KUNSTKABINETT REGENSBURG – «LEBEN UND BEWEGUNG» GALERIE WINTER. WIESBADEN

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2019„POINT OF NO RETURN“, MUSEUM BILDENDE KÜNSTE, LEIPZIG
2018„DOPPELLEBEN – KÜNSTLER MACHEN MUSIK“, MUMOK, WIEN
2016„GLÜCKLICHE FÜGUNG“ KUNSTHAUS TAUNUSSTEIN, SAMMLUNG HAAS/VAN GEMMERN – „GENIALE DILLETANTEN“ MUSEUM FÜR KUNST UND GEWERBE HAMBURG – AUSSTELLUNG ZUM BRANDENBURGISCHEN KUNSTPREIS SCHLOSS NEUHARDENBERG – „GEGENSTIMMEN“ KUNST IN DER DDR, 1976 BIS 1989 MARTIN-GROPIUS-BAU BERLIN
2015BIENNALE VENEDIG, MAURITIUS PAVILLON – „BILD UND WORT“, SCHLOSS PLÜSCHOW, MECKLENBURGISCHES KÜNSTLERHAUS – „HORIZON OBSERVER“ MUSEO DE ARTE CONTEMPORANEO, SANTIAGO DE CHILE
2014INTERNATIONALE SKULPTURENTRIENNALE BINGEN/RHEIN – „A ARTE QUE PERMANCE“ SAMMLUNG CHAGAS FREITAS, POSTMUSEUM BRASILIA – „KÜNSTLER SEIN“ STÄDTISCHE GALERIE ALTE SCHULE, BERLIN – „SAMMLUNG WOLF“ KÜNSTERHAUS LUKAS, AHRENSHOOP
2013„MALER BILDHAUER“ GALERIE WINTER, WIESBADEN – „HORIZONTBEOBACHTER“ MARCO CAMPO GRANDE, MATO GROSSO DO SUL, BRASILIEN – „MENAGERIE“ KUNSTHALLE WÜRTH, SCHWÄBISCH HALL
2012„PAS DE DEUX“ 25 JAHRE GALERIE WINTER GALERIE WINTER, WIESBADEN – „AUSFLUG ZUM FILM“ MALER MACHEN FILME, STADTMUSEUM PIRNA
2011„HORIZONTBEOBACHTER“ NATIONALMUSEUM BRASILIA, BRASILIEN
2007INTERNATIONALE GRAFIK-TRIENNALE WIEN – “AUF DEM WEG INS LICHT- SAMMLUNG DE KNECHT”, KUNSTHALLE ROSTOCK
2005“60 JAHRE WELTKRIEGSENDE”, NATIONALMUSEUM PEKING, PEKING, CHINA «LKARUS. EIN MYTHOS IM GETEILTEN DEUTSCHLAND» CUBUS KUNSTHALLE, DUISBURG GALERIE IM GANSERHAUS, WESERBURG/INN
2004«WHY NOT?» GALERIE TERMINUS, MÜNCHEN – «CONTEMPORARY ART» GALERIE PETER FREY, WIEN – «25 JAHRE KUNSTKABINETT» KUNSTKABINETT REGENSBURG
2003«KÜNSTLER SEHEN ROT» HAUS DER KUNST, MÜNCHEN – «BLICKACHSEN 4» SKULPTUREN IM PARK, BAD HOMBURG V.D. HÖHE – «KUNST IN DER DDR» NEUE NATIONALGALERIE, BERLIN
2000DEUTSCH-CHINESISCHE KUNSTAUSSTELLUNG, DEUTSCHE BOTSCHAFT, PEKING, CHINA – «DE LA COULEUR ET DU FEU» MUSÉE DE LA FAIENCE, CHÂTEAU PASTRÉ, MARSEILLE, FRANKREICH

SAMMLUNGEN

BERLINISCHE GALERIE, BERLIN
BERLINISCHE GALERIE, BERLIN
BERLINISCHE GALERIE, BERLIN
DEUTSCHES LITERATURARCHIV, MARBURG
GETTY- MUSEUM, LOS ANGELES / U.S.A.
GERMANISCHES NATIONALMUSEUM, NÜRNBERG
SAMMLUNG WÜRTH, KÜNZELSAU
SAMMLUNG PERVAN, FRANKFURT/MAIN
SAMMLUNG HAAS VAN GEMMERN, TAUNUSSTEIN
BERLINER VOLKSBANK
KLINGSPORMUSEUM, OFFENBACH
KULTURFOND FREISTAAT SACHSEN
SAMMLUNG WALLRICH, FRANKFURT/ MAIN
SAMMLUNG DER STADT ESCHBORN
MUSEUM FÜR GESCHICHTE, DRESDEN
UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK, JENA
SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK, DRESDEN
UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK, FRANKFURT/ MAIN
SAMMLUNG RITTER SPORT

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top